Wie man ausgezeichnete Gesellschaftsgestalter auch im Jahr 2018 gebührend würdigt

Vier Portraitfilme und ein Veranstaltungsfilm über die Preisträger des Dritten B. Braun-Preis für Soziale Innovationen

Übersicht (#2018.109)
Kunde / Projektpartner
Aesculap AG, Tuttlingen – ein Tochterunternehmen der B. Braun Melsungen AG
Produktion
Vier Preisträger-Portraitfilme (je rd. 03:35 Min.), ein Event-Aftermovie (02:58 Min.) sowie ein Veranstaltungs-Vollmitschnitt (130:00 Min.)
Drehtage
2,5
Crew
1 Produktionsleiter/Regisseur
1 Kameramann
1 Cutter
Fertigstellung / Projektabschluss
Mai 2018

Im April 2018 verlieh die Aesculap AG in Tuttlingen zum dritten Mal den B. Braun-Preis für Soziale Innovationen. Ausgezeichnet werden mit diesem Preis besondere Projekte und Initiativen aus ganz Baden-Württemberg, die gesellschaftlichen Problemen auf eine übergreifende und neue Weise wirksam begegnen. Übergeben wurde die Auszeichnung für die vier platzierten Projekte in den beiden Kategorien „Ehrenamt“ und „Sozialunternehmertum“ im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung im Tuttlinger Aesculapium. Zu Gast waren zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur.

Da die ausgezeichneten Initiativen jedoch weit komplexer sind, als dass man ihnen mit einer bloßen mündlichen Vorstellung wirklich gerecht würde, kamen wir – wie schon bei der vorigen Preisverleihung – ins Spiel: Über jedes der vier Preisträger-Projekte drehten wir einen lebendigen und emotionalen, dreieinhalbminütigen Portraitfilm, der liebevoll die Geschichte der jeweiligen Protagonisten, ihrer besonderen Idee und deren Umsetzung erzählt.

Urkundenübergabe bei der Preisverleihung des Dritten B. Braun-Preis für Soziale Innovationen im Tuttlinger Aesculapium. (Bild: bewegtbildwerft)

Mit diesen Filmen wurden auf der Preisverleihung nicht nur die Preisträger verkündet, sondern den anwesenden Gästen zugleich ein ganz persönlicher Einblick in die Projekte und deren Hintergründe gegeben. Darüberhinaus wurden die Filme für die Internet- und Social-Media-Kanäle der Aesculap AG und der B. Braun Melsungen AG genutzt und stehen nun den ausgezeichneten Initiativen zur Eigenwerbung zur Verfügung – wodurch der B. Braun-Preis für Soziale Innovationen eine noch breitere Streuung erreicht.

Ergänzend produzierten wir für die Aesculap AG noch einen klassischen Veranstaltungs- bzw. Rückblickfilm zur Anschlusskommunikation über die Preisverleihung (siehe oben) und zeichneten die Veranstaltung für das Unternehmensarchiv in voller Länge in Bild und Ton auf.

Vier Gesellschaftsgestalter mit ganz besonderen Ideen

Die vier Portraitfilme über die Preisträger des Dritten B. Braun-Preis für Soziale Innovationen 2018 finden Sie hier:

1. Platz Sozialunternehmertum: „Clothing the Gap“ – Portraitfilm über ein Projekt, das modische & funktionale Kleidung für Rollstuhlfahrer entwickelt und dadurch Arbeitsplätze für Geflüchtete und Menschen mit Handicap schafft

1. Platz Ehrenamt: „Das Blaue Haus“ – Portraitfilm über eine Einrichtung, die Eltern krebskranker Kinder während langwieriger Krankenhausaufenthalte in Stuttgart eine Unterkunft in der Nähe ihrer Kinder bietet

2. Platz Sozialunternehmertum: „Lebenszentrum Ludwigsburg“ – Portraitfilm über eine Einrichtung, in der Menschen mit psychischen Problemen ein möglichst selbstbestimmtes Leben in ihren eigenen Wohnungen führen können

2. Platz Ehrenamt: „Stiftung Valentina“ – Portraitfilm über eine Familie, die nach dem Tod ihrer Tochter eine Stiftung gründete und nun schwerkranken Kindern ermöglicht, ihre letzten Lebensabschnitte zu Hause zu verbringen

Aus dem Projektarchiv

Was wir seit 2011 außerdem noch realisiert haben

© 2018 bewegtbildwerft FILM TV LIVE
Abgerufen am 19. November 2018 um 15:35 Uhr von https://bewegtbildwerft.de/web/projekte/vier-portraitfilme-und-ein-veranstaltungsfilm-ueber-ausgezeichnete-soziale-innovationen
bewegtbildwerft.de