Über die Schwierigkeit, beim Betätigen des Lichtschalters Erleuchtung zu erwarten

Der szenische Kurzfilm „Reflection“

Übersicht (#2017.090)
Kunde / Projektpartner
Eigenproduktion
Produktion
Fiktionaler Kurzfilm (02:20 Min., deutsche und englische Sprachfassung)
Drehtage
Eine Nacht
Crew
2 Darsteller, 1 Sprecherin;
1 Autor, 1 Regisseur, 1 Kameramann, 1 Kameraassistent, 1 Cutter, 1 VFX-Artist, 1 Produktionsassistent
Fertigstellung / Projektabschluss
April 2017

Etwa alle zwei Jahre nehmen wir uns mit der bewegtbildwerft-Crew gemeinsam gut zwei Wochen frei vom Tagesgeschäft. Allerdings nicht um Urlaub zu machen, sondern um – quasi als Ausgleich und Ergänzung zu den spannenden Projekten für unsere Kunden – eine szenische Eigenproduktion zu entwickeln und umzusetzen: Nach dem preisgekrönten szenischen Kurzfilm „zufällig Sie?“ im Herbst 2014 haben wir dieses Jahr den fiktionalen Kurzfilm „Reflection“ produziert.

Gefangen im Konflikt zwischen Wirklichkeit und Fantasie halten wir unserem Protagonisten darin den Spiegel vor: Steht das Wertvollste im Leben immer über Allem? Oder führt erst der Widerstand gegen sich selbst zur Erkenntnis wahrer Werte? Ein nachdenklicher Film über die Schwierigkeit, beim Betätigen des Lichtschalters Erleuchtung zu erwarten.

„Reflection“ soll nun zunächst seinen Weg auf ausgewählte Kurzfilmfestivals finden, bevor er voraussichtlich im kommenden Jahr seine Internetpremiere feiern wird und frei im Netz angesehen werden kann. Einen Bericht vom Filmset mit vielen fotografischen Blicken hinter die Kulissen der nächtlichen Dreharbeiten finden Sie in unserem Produktionsblog.

Aus dem Projektarchiv

Was wir seit 2011 außerdem noch realisiert haben

© 2018 bewegtbildwerft FILM TV LIVE
Abgerufen am 19. Dezember 2018 um 11:32 Uhr von https://bewegtbildwerft.de/web/projekte/kurzfilm-reflection
bewegtbildwerft.de