Wie eine digitale Karrieremesse trotz Online-Barriere zum Networking-Event wird

Eine zweitägige Livesendung als Rahmen für die Karrieretage „ZUtaten“

Übersicht (#2021.190)
Kunde / Projektpartner
Zeppelin Universität, Friedrichshafen
Produktion
Zwei Studio-Shows (Fünfkamera-Livesendungen, je ca. 630:00 bzw. 510:00 Min.)
Fertigstellung / Projektabschluss
März 2021

Karrieremessen gibt es viele. Doch die Karrieretage „ZUtaten“ an der Friedrichshafener Zeppelin Universität sind nicht eine von vielen. Bereits seit zwölf Jahren setzt das Event nicht auf die klassischen Messestände und Vorträge, sondern auf Networking, gewinnbringenden Austausch in kleinen Workshop-Gruppen und vielfältige Impulsbeiträgen.

Coronabedingt musste „ZUtaten“ 2020 kurzfristig abgesagt werden. Für 2021 wurden daher vorsorglich sowohl ein Präsenz-, als auch ein Hybrid- und ein Online-Format parallel vorbereitet. Seit Januar 2021 waren wir mit an Bord und haben das Team bei der Planung und Umsetzung des pandemiebedingt letztlich reinen Online-Formats begleitet.

Blick ins Studio: Das Setbau-Konzept sah zwei mittig stehende Moderatorinnen vor. Links und rechts davon befand sich jeweils eine Gastposition, so dass während der Bespielung einer der Positionen bereits die zweite Position – unsichtbar für den Zuschauer – für die nächste Aktion vorbereitet werden konnte. (Foto: ZU/Nicolas Bühringer)

Karrieremessen laufen – im Gegensatz zu klassischen Online-Konferenzen – nicht rein linear ab. Stattdessen finden viele verschiedene Angebote parallel statt. Daher haben wir gemeinsam mit dem Team der Zeppelin Universität ein Sendekonzept erstellt, dass es den Zuschauerinnen und Zuschauern erlaubte, flexibel genau die für sie interessanten Programmpunkte zu besuchen, ohne den Überblick über die Gesamtveranstaltung zu verlieren.

Die Livesendung wurde damit zum unterhaltsamen und verbindenden Rahmen, der streckenweise als großes „Lagerfeuer“ alle Teilnehmer versammelte, aber auch einzelne Highlights für spezifische Zielgruppen bot – und zu dem man immer zurückkehren konnte, wenn man gerade keines der anderen Formate besuchen wollte. Insbesondere der Einsatz des Sendeablaufmanagement-Tools SAM machte es möglich, die dafür nötige Präzision im Ablauf reibungslos und wortwörtlich „auf die Sekunde“ umzusetzen.

Teil der Karrieretage – und für uns ein besonderes Highlight in der Inszenierung – war eine Live-Kochshow, die am Abend des ersten Tages direkt aus zum „studentischen Kochstudio“ umgebauten Audimax der Zeppelin Universität gesendet wurde. Zu Gast waren der Präsident der gastgebenden Uni sowie ein Studierender mit kulinarischer Vorausbildung.

Zusammen mit der Moderatorin im Studio bereiteten die beiden Duellanten eine Quiche und einen Fenchelsalat zu. Und quasi fast nebenbei lieferten sie nicht nur ein inhaltlich spannendes Gespräch ab, sondern nahmen auch die Zuschauer zu Hause an die Hand und führten sie durch das Rezept.

Denn Mitkochen war erwünscht: Etliche studentische WGs hatten im Voraus Kochboxen mit allen notwendigen Zutaten erhalten und konnten immer wieder den Zwischenstand aus ihren Küchen via Laptop-Webcam präsentieren.

Um die Kochshow auch visuell abwechslungsreich und hautnah zu inszenieren, haben wir mit zwei statischen, zwei geführten und einer mobilen Kamera gearbeitet. Um das Gespräch zwischen dem noch recht neuen Uni-Präsidenten und der Moderatorin interaktiv zu gestalten, konnten die Zuschauer per Chat und Webcam eigene Fragen stellen. Dabei kam das von uns programmierte „Speakerlist“-Tool zum Einsatz: Jeder konnte sich über einen Individuellen Link auf die „Fragenliste“ setzen lassen und wusste genau, wann er an die Reihe kommt.

Volle Konzentration in der Regie: Ton, Community-Management, Regieassistenz, Regisseur und Bildmischer arbeiten Hand in Hand, um eine reibungslose Sendung zu ermöglichen. (Foto: ZU/Nicolas Bühringer)

Eine weitere Besonderheit bei dieser Produktion waren die vielen Studierenden der Zeppelin Universität, die die bewegtbildwerft-Crew in verschiedensten redaktionellen und technischen Bereichen wirkungsvoll unterstützt haben und zugleich einen Einblick in ein spannendes, potentielles Berufsfeld erhielten. Wir jedenfalls freuen uns und sind stolz, allein aus dieser Produktion gleich vier neue Werkstudentinnen & -studenten für die bewegtbildwerft gewonnen zu haben.

Aus dem Projektarchiv

Was wir seit 2011 außerdem noch realisiert haben

© 2021 bewegtbildwerft FILM TV LIVE
Abgerufen am 16. Oktober 2021 um 02:45 Uhr von https://bewegtbildwerft.de/web/projekte/livesendung-mit-kochshow-fuer-eine-digitale-karrieremesse
bewegtbildwerft.de