Wie zwei internationale Events in sechs Sprachen zu digitalen Benchmarks wurden

Eine Awardverleihungs-Gala und eine hybride Konferenz als High-End-Produktionen

Übersicht (#2021.189)
Kunde / Projektpartner
Zeppelin GmbH, Friedrichshafen/Garching
Produktion
Mehrkamera-Liveshow (196:00 Min.) & Hybride Konferenz (zwei Sendetage, je ca. 310:00 Min.)
Fertigstellung / Projektabschluss
Juni 2021

Für den in Friedrichshafen und Garching beheimateten, weltweit agierenden ZEPPELIN Konzern durften wir zwei herausstechende Formte produzieren, die 2021 coronabedingt nicht in Präsenzform stattfinden konnten.

Einerseits den „Z IDEA Award“: eine Preisverleihungs-Gala, bei der Mitarbeiter für besondere Ideen ausgezeichnet werden. Und andererseits den „Virtual Management Summit #VMS21“: eine Topmanagement-Konferenz, bei der die wichtigsten Führungskräfte aller Konzernunternehmen zusammentreffen und gemeinsam an der Weiterentwicklung der ZEPPELIN Gruppe arbeiten.

Livesendungen und -shows gehören – übrigens schon seit dem Jahr 2013 – zu unserem Kerngeschäft. Doch die Produktion für den ZEPPELIN Konzern im Frühsommer 2021 stach in mancher Hinsicht heraus:

  • Eine Awardverleihungs-Gala im Stil einer großen Fernsehshow und eine zweitägige hybride Konferenz, ebenfalls fernsehdramaturgisch konzipiert
  • Beide Formate simultan übersetzt in sechs Sprachen mit freier Auswahl der Tonspur für jeden Zuschauer
  • Als Inszenierungs-Highlights unter anderem eine achtköpfige Showband, ein Magier sowie ein Live-Zeichner, der das Showgeschehen großflächig und in Echtzeit visualisierte
  • Pausenprogramm für die Konferenzteilnehmer mit Live-Fitnesstrainer im Studio
  • Zuschaltung von etlichen weltweiten Studiogästen in diversen Sprachen über das Internet, ebenfalls simultan übersetzt
  • Umfangreiche Konzeptions- & Vorproduktionszeit von fünf Monaten für die beiden Hochwert-Formate (fünf Monate redaktionell, zwei Monate organisational & technisch)
Das Studio im Entstehen: An der Traversenkonstruktion werden die Scheinwerfer zur Ausleuchtung aller Positionen im Studio, die LED-Wand sowie Teile der Kulisse befestigt. (Foto: bewegtbildwerft)
  • Konzeption und Bau eines Studios mit 385m2 Grundfläche – vom Setdesign bis zur Umsetzung komplett inhouse realisiert
  • Fünf Spielflächen: Hauptmoderations-Set, zwei Action-Stages, Talk-Lounge und Auftrittsfläche für die achtköpfige Showband
  • Sechs Kamerazüge
  • 24m2 LED-Wall als Hintergrund für die Action-Stages
  • Vollflächiger „Shiny Floor“-Hochglanzboden auf den gesamten 385m2
  • Einrichtung des Studios und einer Regie mit 9 Arbeitsplätzen für 14 Tage in eigens auf dem Friedrichshafener Messegelände angemieteten Räumlichkeiten

Unabdingbar bei einer solchen Produktion ist die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, um die inhaltlichen Ideen & Vorstellungen mit den für Fernseh- bzw. digitale Live-Formate notwendigen Anforderungen und Empfehlungen zusammenzubringen. Und das ist ein wesentlicher Teil unserer Kompetenz, die weit über die produktionstechnische Expertise hinausgehen muss.

Denn das beste Studio und die schönsten Bilder können keine Wirkung entfalten, wenn die Dramaturgie nicht stimmt. Langweile beim Zuschauer, sogenannte „Löcher“ im Ablauf, Auf- und Abgänge oder unsichere Übergänge sind nur einige der vielen Fallstricke und Fehler, die man machen kann, wenn man bisherige Präsenz-Events einfach nur vor Kameras verlegt.

Zwei in den Moderationstisch integrierte, flexibel bespielbare Bildschirme für die Moderatoren: Links kann das CommunityManagement-Team beispielsweise Fragen oder Kommentare der Zuschauer aus dem Chat einblenden. Rechts sind die live zugeschalteten Gäste zu sehen. (Foto: bewegtbildwerft)

Deswegen haben wir die beiden Formate gemeinsam mit dem ZEPPELIN Konzern zum Lehrstück für High-End-Produktionen gemacht: Ein visuelles sowie ein dramaturgisches Konzept wurden entwickelt und Sendeabläufe fernsehgemäß bis auf die Sekunde geplant.

Doch damit hören Benchmark-Formate noch nicht auf: Bei einer umfangreichen sogenannten Regiebesprechung im Studio geht der Regisseur mit den Moderatoren und allen Gewerken die Sendeabläufe durch, Positionen werden gestellt und Übergänge besprochen. Besonders komplexe oder wichtige Abschnitte – grundsätzlich zum Beispiel die Begrüßung und Verabschiedung als „Visitenkarte“ einer Sendung – werden im Anschluss geprobt, um allen Beteiligten Handlungssicherheit und ein „Aufeinander-Eingrooven“ zu ermöglichen.

Nicht zuletzt ist auch ein Aufnahmeleiter im Studio unabdingbar für solch professionelle Formate: In enger Zusammenarbeit und per Intercom mit der Regie vernetzt, koordiniert er gemeinsam mit seiner Crew das Studiogeschehen. Die Rundum-Betreuung und das Stellen von Gästen zur richtigen Zeit an der richtigen Position, Spielflächenwechsel oder Umbauten wären ohne dieses Team nicht möglich.

Ein Großteil der zwanzigköpfigen Redaktions- & Produktionscrew hinter den Kulissen des Z IDEA Awards und des Virtual Management Summits 2021. (Foto: Zeppelin GmbH/Mit freundlicher Genehmigung)

Nach einer rundum erfolgreichen Produktion und beeindruckenden Rückmeldungen sowohl von Zuschauern als auch von den Gästen im Studio bleibt eine große Dankbarkeit. Diese gebührt jedem Einzelnen der bewegtbildwerft-Crew, aber auch allen Beteiligten des ZEPPELIN Konzerns – für das große Vertrauen in unser Tun und die geniale Zusammenarbeit von der ersten Locationbesichtigung im Dezember bis zum Projektabschluss sechs Monate später.

Aus dem Projektarchiv

Was wir seit 2011 außerdem noch realisiert haben

© 2021 bewegtbildwerft FILM TV LIVE
Abgerufen am 28. November 2021 um 03:02 Uhr von https://bewegtbildwerft.de/web/projekte/grosse-awardverleihungs-show-und-zweitaegiger-management-summit-fuer-den-zeppelin-konzern
bewegtbildwerft.de